Agile Basics Workshop

Unsere ausgebildeten Agile Coaches bereiten für alle Kollegen verschiedene Workshops zu agilen Themen vor. Den Startschuss machte dabei der Agile Basics Workshop am 06.09.2019.

Nach einer kurzen Einführung fand ein gemeinsames Brainstorming zum Thema Agilität statt. Unter den Teilnehmern waren sowohl agile Neulinge als auch Kollegen, die bereits in agilen Projekten Erfahrung sammeln konnten. Im Laufe des Workshops wurden dann verschiedene Begrifflichkeiten wie das VUCA-Modell (hier zum Download) und agile Methoden veranschaulicht.

Vor der abschließenden Feedbackrunde, konnten die Teilnehmer mit Hilfe des Ball Point Game agile Elemente und Selbstorganisation selbst erfahren. Ziel des Spiels ist es, so viele Bälle wie möglich in einen Behälter zu befördern, indem jedes Teammitglied den Ball auf dem Weg dorthin einmal berührt. Das Team muss sich also überlegen, wie es sich am besten positioniert und mit welcher Methode es die meisten Bälle in einer vorgegebenen Zeit befördern kann.

Die Workshopteilnehmer hatten dabei einen großen Spaß und haben von Runde zu Runde durch neue Aufstellungen höhere Ergebnisse erzielen können. Für die Zukunft sind weitere Workshops unter anderem zu den Themen Agile Leadership und Agile Teamentwicklung in Planung.

We proudly present: Valbee

Valbee ist unser neues Gesicht für Beratung und Coaching im Bereich New Work. Wir bei Valbee beschäftigen uns mit der Zukunft der Arbeitswelt und dem Kulturwandel von Unternehmen. Wir möchten gemeinsam mit wertschätzender und optimierter Zusammenarbeit Kommunikation und Kultur entwickeln.
Auf Twitter und unserem Instagram Account worklikeblu gibt es dazu weitere Informationen.

blu Innovation Day – Neue Geschäftsmodelle im digitalen Wandel

Am 11. Juli 2019 haben wir erneut einen blu Innovation Day in unseren Räumlichkeiten organisiert, bei dem wir tolle Redner und Gäste zu Besuch hatten. Das Thema des Abends waren neue Geschäftsmodelle im digitalen Wandel, zu dem wir spannende Vorträge über Innovation in Ökosystemen (BMI Lab), den Weg vom Prototypen zum Produkt durch digitale Transformation (Linde AG), den digitalen Wandel des FC Bayern München sowie die Reise zum Artifical-Intelligence-First-Unternehmen (Future Academy X) gehört haben.

Anschließend gab es die Gelegenheit zum Networking auf unseren Dachterrassen. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Rednern, die bei unserem Innovation Day dabei waren und haben uns sehr über alle Gespräche, Vorträge und neue Kontaktknüpfungen gefreut.

Zwölf Agile Coaches bei der blu

Nachdem wir unser Portfolio vor einiger Zeit um verschiedene agile Leistungen erweitert haben, konnten wir in den vergangenen Monaten weitere zwölf Kollegen für die Praxis als Agile Coaches fit machen. Über mehrere Wochen hinweg, fand eine Agile Coach Ausbildung bei uns im Haus statt, welche von den Trainern der Firma Veränderungskraft durchgeführt wurde.

Dabei wurde das Rundum-Paket zum Agile Coach vermittelt und verschiedene Themen wie die Systemtheorie, Team- und Organisationsentwicklung sowie Didaktik behandelt. Die Teilnehmer haben gelernt, wer ihre Kunden sein können, welche Kommunikationsmethoden sie anwenden sollen und wie sie Lerneinheiten konzipieren und durchführen.

Das Ganze wurde jeweils anhand von Übungen vertieft, zum Beispiel wie mit Story-Mapping die agile Planung und das Anforderungsmanagement abgebildet werden kann oder wie agiles Führen in der Praxis funktioniert.

In diesem Video ist unser blu Agile Coaching einfach erklärt.

blu ist ein Great Place to Work!

Als Arbeitgeber haben wir den Anreiz, uns stetig weiterzuentwickeln und allen Mitarbeitern eine Stimme zu geben. Durch die Teilnahme an Great Place to Work® und die Ergebnisse aus der Mitarbeiterbefragung, konnten wir uns nicht nur ein Bild davon machen, was die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit beschäftigt, sondern auch, wie wir als Unternehmen im Vergleich zu anderen mittelständischen Unternehmen in Bayern abschneiden. Am 3. April 2019 wurden wir als „Great Place to Work“ ausgezeichnet und zählen darüber hinaus auch zu einem der besten Arbeitgeber Bayerns. Wir freuen uns sehr über beide Auszeichnungen, da wir es als positive Bestätigung für unser Handeln und das erfolgreiche Führen nach Werten sehen.

 

 

 

Total Customer Centricity – aber wie? Mit Business Design

Bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen, Produkten, Dienstleistungen haben sich in den letzten Jahren verschiedene neue Techniken und Vorgehensmodelle entwickelt. Design Thinking, Lean Startup, Minimum Viable Product sind bekannte Stichworte. Eine Methode, die verschiedene andere Elemente vereint, ist Business Design. Hier werden die grundlegenden Elemente des Design-Thinking-Prinzips vertieft und konkretisiert, aber auch ergänzt.

Diese Methode wurde bei der blu am 6. März von Volker P. Andelfinger vorgestellt und von den Workshopteilnehmern auch gleich auf Tauglichkeit geprüft – anhand eines konkreten aktuellen Projekts. Volker arbeitet bei einem unserer Münchner Kunden als Berater, und nutzt die Methode, von ihm um Aspekte der Ethik und Nachhaltigkeit ergänzt, als Dozent an verschiedenen Dualen Hochschulen.

Projektmanagement an der Hochschule – blu unterrichtet erneut an der MBS

Wie bereits in 2018, kooperieren wir auch dieses Jahr wieder mit der Munich Business School und bieten den Masterstudenten des Studiengangs „International Business“ die englischsprachige Vorlesung „Project Management“ an. Seit Februar vermitteln unsere Kollegen erneut die Grundlagen des Projektmanagements und gehen auf die dazugehörigen Methoden, Prozesse und Werkzeuge ein, um den Studierenden tiefere Einblicke in die Projektmanagement-Welt zu geben.

Die theoretischen Grundlagen werden dann gleich in verschiedenen Fallbeispielen angewandt, die durch weitere blu Kollegen betreut werden. So können die Teilnehmer erfahren, wie reale Projektanforderungen im Berufsalltag aussehen können, ihr erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen und haben dabei stets einen Ansprechpartner zur Seite.

Wir sind stolz und freuen uns, diese Zusammenarbeit mit der Munich Business School fortführen zu können und sind gespannt, welche weiteren Projekte dieser Art sich noch entwickeln werden.

Wie kommuniziere ich gewaltfrei?

Am 05.02.2019 hat eine Brownbag Session  zum Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ in den Räumen der blu stattgefunden. Hier wurde den Teilnehmern das Modell der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach Rosenberg vorgestellt. Im Grunde geht es hierbei darum, die eigene Kommunikation auf vier Schritten aufzubauen:

  1. Beobachtung (sachliche Beschreibung der Situation)
  2. Gefühl (Benennung des Gefühls, das ausgelöst wird)
  3. Bedürfnis (Benennung des Bedürfnisses, das hinter dem Gefühl steht)
  4. Bitte (Formulierung einer Bitte an seinen Gegenüber)

Ein Konflikt entsteht meistens bei der Strategie („Do“) die man anwendet, um seine eigenen Bedürfnisse und Werte („Need“) zu erreichen. Die zentralen Fragen, die wir uns in einem Gespräch stellen müssen sind: „Welches Bedürfnis verbindet uns? Wie können wir erreichen, dass es uns beiden gut geht? Wofür tut der Gegenüber das, was er tut?“

 

 

Das Befolgen der vier Schritte und die Reflexion unserer eigenen Bedürfnisse und die des Gegenübers ermöglichen uns die Kommunikation, auch in einem Konfliktgespräch, stets wertschätzend und gewaltfrei zu gestalten.

Es ist wichtig, ein gemeinsames „Do“ zu erschaffen, denn Bedürfnisse sind nicht verhandelbar.

IPMA an der blu Academy

Seit Dezember läuft in unserer blu Academy erneut die interne Schulung zur IPMA Level D Zertifizierung. Die Teilnehmer bereiten sich insgesamt über drei Wochenenden gemeinsam mit ihrem Trainer Enver auf die Prüfung im Februar vor und üben die Thematik an eigenen Projektbeispielen.

Wir wünschen allen Kollegen weiterhin eine effiziente Vorbereitungsphase sowie einen erfolgreichen Abschluss der Zertifizierung!

Social Day bei der Münchner Tafel

Jede Woche unterstützt die Münchner Tafel an vielen verschiedenen Ausgabestellen in der Stadt Menschen in Armut. Über 20.000 Bedürftige kommen wöchentlich vorbei und werden mit Lebensmitteln versorgt. Unter den Betroffenen sind neben Geringverdienern, Rentnern und Arbeitslosen leider auch sehr viele Kinder.

Um den Verein zu unterstützen, beteiligt sich die blu Professionals immer wieder an der Essensausgabe. So haben am 22.01.2019 drei Kollegen einen Tag lang geholfen und Lebensmittel an 150 Münchner verteilt.

Um unsere Webseite optimal für Sie zu gestalten, verwenden wir Cookies und Google Analytics. Wenn Sie damit einverstanden sind,
klicken Sie bitte auf „Cookies erlauben“, damit wir Ihnen weiterhin den bestmöglichen Besuch auf unserer Seite ermöglichen können. OK